Ja,das geht. Bei dem Wort "sozial" denkt man zwar zunächst an Krankenhäuser und Pflegeheime, Kindergärten und Sozialstationen, aber auch Pfarrgemeinden werden  zu diesem Bereich gezählt. Das Bistum Regensburg bietet zur Zeit 3 FSJ-Stellen in Pfarrgemeinden an, auf die man sich über die "katholische LAG  FSJ in Bayern"* bewerben kann.
* "katholische Landesarbeitsgemeinschaft Freiwilliges Soziales Jahr in Bayern"

Was macht man so in der Pfarrei?

 Die Einsatzfelder in der Pfarrei sind vielfältig:

  • Zuarbeit  für das Fachpersonal
  • Mitarbeit in der Kinder und Jugendarbeit    
  • Besuchsdienst für alte Menschen    
  • Chor/Musikgruppen
  • Verwaltungs- und Bürotätigkeiten   
  • Arbeit mit Erwachsenen, Jugendlichen, Kindern, Einzelnen,Gruppen in den unterschiedlichen Aufgabenfeldern der Pfarrei   
  • Mitarbeit in der Gestaltung von Werbematerial und Veröffentlichungen (Veranstaltungsplakate,Pfarrbrief...)   
  • Kinderbetreuung beiVeranstaltungen   
  • Begleitung von Seminaren und Freizeiten   
  • Eltern-Kind-Gruppen:Spieleangebote für Kinder und Gespräche mit Müttern und Vätern   
  • Mitarbeit bei Ferienfreizeiten:Planung und Durchführung   
  • Mitarbeit und Gestaltung beiFesten und Feiern   
  • Mitarbeit in der Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen

Welche Voraussetzungen gibt es?

  • Du bist zwischen 16 und 27 Jahre alt.
  • Du bist bereit, Dich für ein Jahr verbindlich zu entscheiden.
  • Du hast Interesse und bist offen für den Umgang mit Kindern und Jugendlichen oder kranken, behinderten, alten Menschen.
  • Du bist gewillt,Dich mit  Dir selbst und anderen Freiwilligen in den Seminaren auseinanderzusetzen.
  • Du hast Lust mit und von anderen  zu lernen.

Was bekomme ich im FSJ?

  • 195 € /Monat Taschengeld;
  • freie Unterkunft und Verpflegung oder eine entsprechende Vergütung;
  • 100%ige Übernahme der Sozialversicherungsbeiträge;
  • Anspruch auf Weiterführung von Kindergeld;
  • bezahlter Urlaub;
  • Beratung und Begleitung in persönlichen und arbeitsbezogenen Fragen;
  • ein qualifiziertes Zeugnis am Ende der Tätigkeit;
  • Anerkennung als Vorpraktikum für die meisten sozialen und pflegerischen Ausbildungs- und Studiengänge;

Bei wem bewerbe ich mich?

Du bewirbst dich beim Träger,  also der "katholischen LAG  FSJ in Bayern"*. Sie verwaltet und vergibt die verschiedenen FSJ-Stellen im kath.  Bereich (nicht nur die Pfarreistellen) und kümmert sich um die meisten rechtlichen Angelegenheiten das FSJ betreffend.

Wer bezahlt mich?


Die Einsatzstelle, also das Bistum Regensburg, übernimmt die Kosten für deinen Einsatz: Taschengeld,Sozialversicherung etc...Das Bistum kümmert sich auch um die Einhaltung der Qualitätsstandards und vermittelt eine geeignete Pfarrei. Entscheidungsberechtigter Ansprechpartner ist der Direktor der Diözesanstelle für BerufungspastoraL

In welcher Pfarrei arbeite ich?

Wenn du dich erfolgreich auf eine der 3 FSJ-Stellen des Bistums beworben hast, suchst du gemeinsam mit dem Direktro der Diözesanstelle für Berufungspastoral eine Pfarrei in derner NÄhe aus. Es wird nicht unbedingt deine Heimatpfarrei, da eine Einsatzpfarreigewisse Anforderungen erfüllen muss. Wenn gemeinsam eine Pfarrei gefunden wurde,und der dortige Pfarrer einverstanden ist, wird dieser Pfarrer dein Dienstvorgesetzter.Je nach deiner Interessenlage kann er aber auch nochmal einen eigenen Fachvorgesetzen aussuchen, z.B. wenn du dich besonders für Musik interessierst, den Kirchenmusiker...

Kann meine Pfarrei das auch alleine regeln?

Auch das geht. Dann muss dein Pfarrer sich direkt mit der "katholischen LAG  FSJ in Bayern"* in Verbindung setzen. Die Kosten für deinen Einsatz muss dann aber direkt  deine Pfarrei übernehmen. Eine Teilnahme am Begleitprogramm des Bistums ist nach Absprache trotzdem möglich.

Warum? - Gründe für ein FSJ in der Pfarrei

  • Du möchtest  nach der verkopften Schule endlich mal etwas  Praktisches machen.
  • Du hast Freude daran mit unterschiedlichsten Menschen in Kontakt zu kommen und für sie da zu sein.
  • Du möchtest  Kirche aktiv mitgestalten.
  • Du bist ehrenamtlich in einer Pfarreiengagiert und möchtest unverbindlich ausprobieren,wie es wäre, das beruflich zu machen.

Was bietet dir das Bistum Regensburg?

  • Hilfe bei der Suche nach einer geeigneten Einsatzpfarrei in deiner Nähe;
  • geistliche Begleitung oder begleitendes Berufungscoaching auf freiwilliger Basis;
  • Einen entspannten Einstieg mit gemeinsamen Kennenlerntagen;
  • Breitgefächerte Berufsorientierungstage mit individuellem Zuschnitt;

Bei allgemeinen Fragen zum FSJ und zur Bewerbung

Diözesan-Caritasverband Regensburg
Von-der-Tann-Str. 7
93047 Regensburg
Fon: 09415021-175
Fax:09415021-125
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.caritas-regensburg.de

oder

BDKJ-Landesstelle Freiwilliges Soziales Jahr
Landwehrstr.68
80336 München
Fon: 089 532931-24
Fax: 089 532931-11 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!